Vom Tisch zum Kommunikationsmöbel

Die Entstehung der Peter Kenkel GmbH

Alles begann mit Stuhl und Tisch

Die Peter Kenkel GmbH ist seit über 10 Jahren am Markt aktiv. Angefangen als Fachhändler für Büromöbel, hat Geschäftsführer Peter Kenkel früh damit begonnen, eigene Möbel zu kreieren. Damals schon mit einem Gespür für sich anbahnende Trends, umfassten die ersten Produktserien neben Loungemöbeln und Büroeinrichtungen mit gehobenem Anspruch, bereits hochwertige, elektrisch höhenverstellbare Schreibtische.

Es stellte sich jedoch irgendwann die Frage, wie man sich im Markt weiter profilieren könnte? So stand zu diesem Zeitpunkt nicht nur die Digitalisierung bereits an der Türschwelle, sondern wurde professionelle Medientechnik, wie beispielsweise Displays mit Touchfunktion, immer bezahlbarer. Richtungsweisend wurde im Jahr 2008 eine Entscheidung getroffen:

Die Peter Kenkel GmbH entwickelt fortan Kommunikationsmöbel – eine Symbiose aus Möbel, Hardware und der passenden Software. Ein Novum in der Büromöbel-Branche!

Ergänzende Kreationen: Kommunikationsmöbel

Was zu Beginn besonders von größeren Herstellern belächelt wurde, entwickelte sich jedoch zu einer echten Erfolgsstory. Die eigenen Kreationen kamen nicht nur als einzelne Produkte gut im Markt an, sondern waren zugleich eine optimale Ergänzung in den Planungen des eigenen Fachhandelgeschäfts.

Unter dem Label „PK – designed for people“ entstanden seither eine Vielzahl von Lösungen, Produktserien und Innovationen, allesamt entworfen, um das (Arbeits-)Leben der Anwender zu vereinfachen und die Außendarstellung dieser merklich zu verbessern!

Ganz neue Möglichkeiten

Dank der positiven Entwicklungen konnte Peter Kenkel das Unternehmen weiter ausbauen. Aus anfangs zwei Personen wurden innerhalb von nur drei Jahren weit über 20, ein Kollegium aus Architekten, Designern, Objektplanern, Technikern, Konstrukteuren, Kaufleuten und vielen mehr. Neben der Zentrale in Holdorf wurde ein zusätzlicher Standort im Landkreis Cloppenburg ins Leben gerufen, an welchem Lager, ein Teil der Produktion und der Showroom seither zentriert sind.

Mehr Manpower bedeutet mehr Möglichkeiten. Ein wichtiger Baustein dieser neuen Möglichkeiten ist die konzeptionelle Arbeit des Unternehmens. Sonderwünsche von Kunden werden von der ersten Strichzeichnung, über die Planung bis zur finalen Umsetzung begleitet. Das kann ein einzelnes Möbelstück sein, aber auch der Entwurf des kompletten Firmengebäudes. Gleichzeitig steht die Marketingabteilung unterstützend beiseite, wenn Kunden perfekt abgestimmte Inhalte für Ihre Kommunikationsmöbel oder Digital-Signage-Lösungen benötigen.

Mit geschärftem Profil voraus

Über die letzten Jahre wurden viele tolle Kompetenzen dazugewonnen. Doch die einen glaubten PK macht ausschließlich hochmoderne Technik, die anderen wiederum, wir seien lediglich Händler für Büromöbel. So wurde im letzten Quartal 2018 die Entscheidung getroffen, die vorhandenen Geschäftsbereiche klarer voneinander zu trennen.

Aus „PK – designed for people“ wurde „PK – Design“, Hersteller für Media- und Kommunikationsmöbel, Profi für Medientechnik und co.  auch der Bürofachhandel hat seither ein eigenes Gesicht: „PK – Objekt“, Ansprechpartner für Büromöbel, sowie für vollumpfängliche Büro- und Objektplanungen.